KGS Carl-Sonnenschein-Schule Bergheim-Kenten
KGS Carl-Sonnenschein-SchuleBergheim-Kenten  

Musicalprojekt "Zaubermaus reißt aus"

Zaubermaus internet 2

Zaubermaus internet


 

Große Leistung für eine kleine Schule

Pressetext vom Kölner Stadtanzeiger von Joachim Röhrig, 25.05.09, 

Kinder, Lehrer und Eltern machten mit beim Musical „Zaubermaus reißt aus“. Eine weiße Maus und ihre tierischen Freunde verzauberten rund 1800 große und kleine Zuschauer.

Abschluss.jpg  

Die Hände zum Himmel: Mit ihrem Kindermusical „Zaubermaus reißt aus“  trumpften die Jungen und Mädchen der Carl-Sonnenschein-Schule  ganz groß auf.                                                                                                                  BILD: RÖHRIG

Bergheim - Der Begriff „Welturaufführung“, den Theo Bemelmanns in seine Begrüßungsrede einbaute, klang für die 700 Premierengäste im Medio zunächst vielleicht etwas hochtrabend. Doch der Leiter der Carl-Sonnenschein-Schule hat keineswegs übertrieben. Denn das Kindermusical „Zaubermaus reißt aus“, mit dem die Sonnenschein-Pänz bei drei Vorstellungen am Samstag, Sonntag und Montag insgesamt gut 1800 Besucher begeisterten, ist in der Tat eine ohne Fremdvorlagen auskommende Eigenproduktion der Schulgemeinde - und damit eine ganz große Leistung für eine vergleichsweise kleine Grundschule.

Singend, tanzend und schauspielernd erzählten die Jungen und Mädchen in sechs Szenen die Geschichte einer weißen Maus, die eigentlich bei den Menschenkindern Lutz und Lisa lebt. Eines Tages entwischt Zaubermaus jedoch aus ihrem Käfig und entdeckt den wunderschönen, manchmal aber auch gefährlichen Wald. Fleißige Ameisen und protzende Hirsche, grunzende Wildschweine und pickende Buntspechte, flinke Eichhörnchen und stachelige Igel lernt Zaubermaus kennen, dazu die Bäume, Blumen, Pilze und Gräser des Waldes. Bloß gut, dass dem Hausmäuschen rechtzeitig die Feldmaus Braunie über den Weg läuft, denn ohne deren Hilfe könnte das Käfigtier in der Freiheit kaum bestehen.

Während Lutz und Lisa noch verzweifelt nach ihrem Liebling suchen, wird aus den beiden süßen Nagern ein Paar, das gemeinsam durchs Mäuseleben gehen will. Die ganze Geschichte haben sich die Kinder selbst ausgedacht und im Laufe eines ganzen Schuljahres für die Bühne aufbereitet, wobei sämtliche 250 Jungen, Mädchen und Lehrer aus den acht Klassen unter der Gesamtleitung von Petra Fuhrich irgendeine Aufgabe übernahmen.

Viele Kinder machten als Schauspieler, Tänzer und Sänger mit, andere bauten Kulissen, schneiderten Kostüme oder steuerten spezielle Geräuscheffekte bei. Die Tanzpädagogin Birgit Zimmermann übte die sehr ausdrucksstarken Gruppenchoreografien mit den Kindern ein; der Bergheimer Autor Hans-Paul Marten, einst selbst Sonnenschein-Schüler, lieferte die Rahmenhandlung und entwickelte mit den Schülern den kindgerechten Text; die Künstlerin Claudia Moritz-Marten konzipierte das fantasievolle Bühnenbild.

Und die eingängigen Songs eigens für die „Zaubermaus“ schrieb der Kölner Popmusiker Purple Schulz, der bei der Premiere dabei war und bei dieser Gelegenheit das Licht- und Tontechnikerteam des Medio lobte: „Ich habe schon auf vielen Bühnen gestanden, doch so eine tolle, engagierte Crew ist mir noch nirgends begegnet.“

20090523-0349orn02

20090523-0355orn20090523-0360orn

20090523-0376orn

20090523-0378orn02

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Petra Arndt